Juni, 2022

2022Mit01Jun19:3021:00Regionalgeschichtliche Perspektiven auf nationalsozialistische Maßnahmen zur Bekämpfung der Homosexualität in WienVortragsreihe "Homosexualität und Nationalsozialismus"19:30 - 21:00 LÖWENHERZ - BUCHHANDLUNG, Berggasse 8, 1090 Wien

Veranstaltungs-Details

Regionalgeschichtliche Perspektiven auf nationalsozialistische Maßnahmen zur Bekämpfung der Homosexualität in Wien

Sexuelle Handlungen mit Personen desselben Geschlechts wurden in Österreich schon lange vor der nationalsozialistischen Herrschaft strafrechtlich verfolgt. Nach dem sogenannten „Anschluss“ führte das NS-Regime auch in der „Ostmark“ verschärfte Maßnahmen zur Bekämpfung von vor allem männlicher Homosexualität ein. Eine zentral gesteuerte Politik traf auf regionale Strukturen. Das Projekt der „’Namentlichen‘ Erfassung der homosexuellen und Transgender Opfer des Nationalsozialismus in Wien“ hat sich vertiefend mit den regionalen Auswirkungen der nationalsozialistischen Homosexuellenverfolgung auseinandergesetzt und neue Erkenntnisse hervorgebracht.

Zeit

1. Juni 2022 | 19:30 - 1. Juni 2022 | 21:00

Standort

LÖWENHERZ - BUCHHANDLUNG

Berggasse 8, 1090 Wien

X
X